Beerdigungen und Friedhofsnutzung (Update Mai)

In der Zeit des Kontaktverbotes ist der Aufenthalt im Öffentlichen Raum nicht gestattet, wenn man keinen Anlass hat, der eine Ausnahme rechtfertigt.
Dadurch kam es in der letzten Zeit immer wieder zu Verwirrung, ob man noch auf den Friedhof gehen kann oder ob er geschlossen ist.

Grundsätzlich gilt, dass das Betreten des Friedhofes untersagt ist, doch gelten folgende Ausnahmeregelung:
Auf den Friedhofe dürfen gehen:

  • Die an einer Trauerfeier teilnehmen
  • oder zu individuellen Grabbesuchen inklusive der Grabpflege.
  • Ebenfalls dürfen entsprechende Firmen ihre entsprechenden Aufträge erfüllen.

Das heißt: Der Friedhof ist nicht geschlossen, soll aber nicht zur Erholung, sondern nur zu dem oben genannten Zweck betreten werden.

Dabei gelten alle entsprechenden Regeln, dass man Abstand zu Menschen außerhalb des eigenen Haushaltes halten und sich nicht „Verquatschen“. Nur zwei Personen durfen gemeinsam auf den Friedhof gehen, wenn sie nicht aus einem Haushalt kommen.

Bitte nehmen Sie diese Regelung unbedingt ernst!

Beerdigungen finden gegenwärtig nur unter eingeschränken Bedingungen statt. Für Brandenburg gilt seit dem 8. Mai (NEU):

Bestattungen – religiöse und nicht-religiöse – dürfen mit bis zu 50 Personen (inkl. aller Beteiligter) durchgeführt werden. (SARS-CoV-2-EindV vom 8. Mai 2020) Dies ist als absolute Höchstgrenze zu verstehen, so dass die notwendige und ohnehin so klein wie möglich zu haltende Personalanzahl bei jeder Bestattung ist daher im Vorfeld zu ermitteln ist. Alle Anwesenden müssen zur eventuellen Rückverfolgung von möglichen Infektionsketten in einer Liste erfasst werden. Desweiteren müssen dringend die geltenden Hygienebestimmungen eingehalten werden, wo zu unter Anderem zählt, dass für jeden gekennzeichneten Sitzplatz nur ein Personenhausstand vorgesehen ist.
Die Nutzung der Friedhofshalle ist aus baulichen Gründen nur für eine eingeschränkte Personanzahl zulässig.

Wir bitten herzlich, um Ihr Verständnis dieser zeitweiligen Einschränkungen.

Mit konkreten Anliegen wenden Sie sich bitte an das Ordnungsamt, Ihren Bestatter oder einfach im Gemeindebüro (035752 2125).

K.N.