Regelbetrieb weiterhin geöffnet

Liebe Eltern,

die neue Grenze des Inzidenz-Wertes liegt nun offiziell bei 165. Da wir bisher noch keine drei aufeinanderfolgende Tage darüber lagen, sind wir bis auf weiteres im Kindergarten im Regelbetrieb. Sollte sich dies ändern, informiere ich Sie so schnell wie möglich.

Der Appell die Kinder wenn möglich zu Hause zu betreuuen gilt weiterhin. Für die Eltern, die freiwillig ihre Kinder zuhause weiterbetreuen und nicht in die Einrichtung (Kita/Hort) geben, gibt es vergünstigte Elternbeiträge. Bei Fragen dazu wenden sie sich bitte an Frau Elke Pohl des KVA Görlitz.

Für den Hort gibt es weitere Regelungen:

Die Grundschüler werden wochenweise im Wechsel unterrichtet. In den Wochen des Präsenzunterrichtes haben die Kinder einen Regelanspruch auf eine Hortbetreuung. Während des Distanzunterrichtes verbleibt die jeweilige Klasse in der Notbetreuung. Das bedeutet es dürfen nur Kinder mit einem Anspruch betreut werden (die Anträge dazu finden Sie weiter unten auf dieser Seite). Während der Schulzeit ist die Schule für die Notbetreuung der Kinder verantwortlich. Erst nach regulären Schulschluss findet die Notbetreuung im Hort statt. Bitte denken Sie daher daran die Notbetreuungsanträge sowohl in der Schule als auch im Hort abzugeben. Auch hier kommt es zu einer Schließung, wenn an drei aufeinanderfolgenden Tagen die Inzidenz im Landkreis OSL über 165 liegt.

Hier die Formulare zur Notbetreuung im Hort:

https://daten2.verwaltungsportal.de/dateien/seitengenerator/134db837347f16f4f89010c09e9e13138398/antrag_auf_notbetreuung_ab_19.04.2021_kritische_infrastrukturen.pdf

Alleinerziehende:

https://daten2.verwaltungsportal.de/dateien/seitengenerator/134db837347f16f4f89010c09e9e13138398/antrag_auf_notbetreuung_ab_19.04.2021_alleinerziehende.pdf

Die Formulare für eine eventuelle Notberteuung im Kindergarten sind aktuell leider noch nicht auf osl-online.de verfügbar. Sobald sich dies ändert, werden diese auch hier veröffentlicht.

Bleiben Sie gesund und zuversichtlich!

Stand 23.04.2021